Es ist schon erstaunlich! Während überall an der Küste schwere Schäden gemeldet werden, ist der „Wilde Norden Rügens“ kaum betroffen. Natürlich war der Strand unter dem Steilufer überspült und die Wellen tobten.           Aber was ist passiert? Einige Abbrüche – ganz normal – wie jeden Winter. Natürlich wird der Mergel dann langsam ausgespült und was bleibt, ist feiner Sand.

Das Bild zeigt die Steilküste am Morgen nach der Flut (bei noch erhöhten Wasserstand).

Viel Sonne und wenig Regen im Frühjahr und Sommer 2016 erfreuten die Gäste.

Danke allen Gästen! Besonders natürlich denen, die so ein begeistertes Feedback zum Fachwerkhaus-Rügen geschickt haben!

2016 war eine tolle Saison. Ostseeurlaub liegt voll im Trend. Es ist auch für 2017 ratsam, seinen Urlaub rechtzeitig zu buchen.

Die Preise für die Saison 2017 sind nun online.

 

Schrittweise wird die neue Webseite mit Informationen für Sie erweitert.

Ergänzend zu den zahllosen Reiseführern, die Sie überall erhalten,

wurden Hinweise und Bilder zur näheren und weiteren Umgebung vom Fachwerkhaus-Rügen ergänzt.

Vielleicht ist eine Anregung für Sie dabei!? Viel Spaß beim „durchblättern!“

Nun ist sie online und kommt sehr frisch und spannend daher – die neue Webseite vom Fachwerkhaus- Rügen!
Vielen Dank an die Ersteller!!
Sehr schöne Innenbilder, dank professioneller Hilfe von Freunden
und
die große Sammlung von (Insel-)Fotos der Vermieter-Familie werden den Besuchern hoffentlich viel Freude bereiten.
Noch fehlen einige wenige Inhalte, die in der nächsten Zeit erstellt werden.

Viel Spaß allen Besuchern!
….wünscht Fachwerkhaus-Rügen

Die letzten Gäste sind noch im Fachwerkhaus-Rügen und genießen die herbstliche Stimmung im Garten, in der Natur und Abends vor dem Kamin.
Die Preise für die Saison 2016 sind nun online.

Nachdem der Netzstecker erneuert wurde, ist die Webcam wieder online. Hier ein kleiner Auszug …

Die Felder rund um Lancken mit tausenden von Mohn- und Kornblumen setzen dieses Jahr einen besonderen Reiz, zwei Bilder neue Bilder unter „Umgebung“.

Wilder Strand bei Lancken

Die schweren Herbst- und Winterstürme und der viele Regen haben, zusätzlich zu den sonst üblichen Abbrüchen, der Steilküste arg zugesetzt. Im letzten Jahr bestand der Strand in Lancken noch aus einem Sandstreifen und einem Kieselstreifen am Wasser.

Zur Zeit kann der wilde Strand bei Lancken mit seinem breiten Sandstrand dem traumhaften Nordstrand Konkurrenz machen. („Umgebung“)

Geheimisvoller Bug: Etwas für Naturliebhaber und Entdecker!

Über Jahre war der Bug für die Öffentlichkeit gesperrt. Erst wurde der Bug durch die Armee besetzt und dann durch private Investoren abgesperrt. Seid Januar 2015 ist der Strand des Bugs auch für die Öffentlichkeit begehbar. Wer gern ungestört am Strand liegen möchte und eine Fußweg nicht scheut, wird dort seinen eigenen einsamen Strandabschnitt finden. Bild vom Bugstrand unter„Umgebung“.

Allen Besuchern und Freunden der Fachwerkhaus- Rügen- Webseite ein glückliches und gesundes Jahr 2015!

Sonnenuntergang hinter Hiddensee – das gibt es nur in der kurzen Jahreszeit. Das Bild ist direkt aus dem Fenster aufgenommen worden.

Sommerurlauber können es bestätigen: Am schönsten ist es, wenn die Sonne im Meer untergeht, was man an dem nur 200m entfernten Strand wunderbar beobachten kann.

Das Jahr und die Saison 2014 sind nahezu vorbei und viele Bauten in Lancken wurden abgeschlossen. Das Karree vom Wohnpark „Meeresblick“ ist nun nahezu fertig bebaut, so dass 2015 eine ruhige Saison zu werden scheint. („Entwicklung des Baugebietes“)

Im Herbst war es sehr schön in Lancken und besonders im Garten des Fachwerkhauses. („Das Haus“)

Die Preise für 2015 sind nun eingestellt.